» Rapport R-/S-Wert

Rapport: R−⁄S−⁄T−Werte


Unter einem Rapport versteht man in der Regel eine Meldung bzw. einen Bericht.
Dieser Rapport dient im CB−Funk dazu, um dem Gespräspartern mitzuteilen, wie stark, deutlich bzw. klar man ihn empfängt.

Um diesen Bereicht etwas zu verheinheitlichen hat man sich hierfür auf die R−⁄S−⁄T−Codes geeinigt.
Die Buchstaben "R" und "S" sind aus den Begriffen "Readability"(Lesbarkeit beim Morsen) und "Signal strengh" (Signalstärke) abgeleitet.
Sie werden heutzutage auch oft mit Radio− bzw. Santiago−Wert benannt.

Dabei steht der R−Wert für die Verständlichkeit und der S−Wert für die Empfangs− bzw. Lautstärke der Gegenstation. Beide Werte können prinzipiell nach Gehör geschätzt werden, wobei der S−Wert in der Regel am S−Meter (Messinstrument) abgelesen wird. Ein solches S−Meter ist oft in digitaler oder analoger Form im Funkgerät verbaut, kann jedoch in der Regel auch als externes Zusatzgerät nachgerüstet werden.

Der R−⁄S−⁄T−Code wird ca. seit der 1930er Jahren verwendet, wobei der T−Wert für den CB−Funk weniger relevant ist. Dieser beschreibt die Tonqualität beim Morsen (Telegrafiebetrieb). Ebenso sind mögliche Ergänzungen bzw. Zusätze (X,C,K,A,D) weniger relevant. Diese Zusätze haben ihren Ursprung ebenfalls in der Telegrafie und beziehen sich beispielsweise auf Reflexionen des Signals am Polarlicht (A), oder auf zeitliche Veränderungen der Tonhöhe (D). Heutzutage sind fast alle Sendungen "X", was bedeutet, dass das Signal sauber kling, wie von einem Quarzoszillator bzw. wie in Hi−Fi Qualität.




S−Werte (Santiago) − wird abgelesen
S−1 = äußerst schwaches Signal (kaum hörbar)
S−2 = sehr schwaches Signal (sehr schwach hörbar)
S−3 = schwaches Signal (schwach hörbar)
S−4 = ausreichend gutes Signal (ausreichend hörbar)
S−5 = mittelgutes Signal (ziemlich gut hörbar)
S−6 = gutes Signal (gut hörbar)
S−7 = sehr gutes Signal (mäßig stark hörbar)
S−8 = äußerst gutes Signal (stark hörbar)
S−9 = perfektes Signal (sehr stark hörbar)
S−9+x = Signal liegt mit xdB über S−9 an

Der Abstand der einzelnen S−Stufen voneinander beträgt 6dB



R−Werte (Radio) − wird geschätzt
R−1 = hörbar, nicht verständlich (Station geht im Rauschen unter) (nicht lesbar)
R−2 = zeit− oder teilweise verständlich (zeitweise bzw. schwach lesbar)
R−3 = schwer verständlich (mit Schwierigkeiten bzw. mittel lesbar)
R−4 = verständlich (ohne Schwierigkeiten bzw. gut lesbar)
R−5 = gut verständlich (einwandfrei bzw. perfekt lesbar)




Hinweis: Bei FM (Frequenzmodulation) mit ruhigem Kanal, können auch Signale mit S1 und Radio 5 empfangbar sein.





Quellen:
− Stabo xf 9082 professional II SSB Bedienungsanleitung − Seite 25
Wikipedia