» QTHLocator

Der "QTH−Locator" im Hobbyfunk
>> Eine Form der Standortangabe <<


In diesem Bereich stellen wir euch den so genannten "QTH−Locator (Maidenhead)" vor. Dieses System entstand aus der Notwendigkeit heraus, den Gesprächspartnern mit möglichst einfachen und mathematischen Mitteln, eine Positionsangabe mitteilen zu können.

Um dies zu realisieren, wird die Erdoberfläche in 324 Felder eingeteilt. Jedes dieser Felder ist mit einer Kombination von zwei Buchstanden (jeweils A bis R) eindeutig identifizierbar.

Maidenhead QTH Locator IARU

Bildquelle: Wikipedia



Um den Standort möglichst genau zu identifizieren, wird im Anschluss jedes dieser 324 Felder in jeweils weitere 100 Felder untergliedert. Diese werden nun mit einer Kombination aus zwei Zahlen (0 bis 9) durchnummeriert.

Maidenhead QTH Locator IARU

Bildquelle: Wikipedia



Im letzten Schritt folgt eine Feingliederung der Erdoberfläche. Auch hierfür werden wieder zwei Buchstaben (A bis R) herangezogen. Somit kann der Standort durch eine sechstellige Kombination aus Buchstaben und Zahlen übermittelt werden. Die Stadt Regensburg hätte also beispielsweise den QTH−Locator "JN69BA"

Inzwischen gibt es Standortangaben, welche auf das bereits gezeigte System aufbauen und nach dem gleichen Schema eine noch feinere Gliederung der Erdoberfläche vornehmen. So kann beispielsweise der bisherige sechstelleige Code um weitere vier Stellen erweiteret werden. Dadurch ergibt sich dann eine zehnstellige Locatorangabe, mit sehr hohem Genauigkeitsgrad.

Um den QTH-Locator eures Standortes bequem zu identifizieren, kann beispielsweise eine der drei nachfolgenden und interaktiven Landkarten genutzt werden.

Links:

Maidenhead QTH Locator IARU

Maidenhead QTH Locator IARU

Maidenhead QTH Locator IARU




Sämtliche Angaben ohne Gewähr !

Quellen (Auch Bildquellen):
Wikipedia Stand:Sept.16
Wikipedia Stand:Sept.16